Anwendungsbeispiel Wälzlager

Onkologisches Bestrahlungsgerät

Anforderungen

Drehverbindung für ein onkologisches Bestrahlungsgerät. Kundenspezifische Ausführung unter Berücksichtigung der klinischen Vorgaben.


Lösung

Harteloxiertes Aluminiumgehäuse mit verzahntem Außenring für den Antrieb und speziell eingestelltem Drehwiderstand, um eine hohe Leichtgängigkeit zu ermöglichen.


Verwendete Wälzlagerlösung


Vorteile

Durch sehr dünne Wandstärken und Leichtbauweise wurde die Masse um 60% unterhalb der Kundenvorgabe realisiert. Das Wälzlager überzeugt durch hohe Steifigkeit und geringes Losbrechmoment.


Konstruktionsbeispiel Wälzlager Onkologisches Bestrahlungsgerät